• Es zählen noch immer die Resultate und vor allem die Künstler und Könner, die hier vertreten sind.

    Gut gesprochen.

    Es gibt jede Menge netter Leute hier in diesem Forum, aber auch Einige , die halt regelmässig stänkern.

    Ja, ist mir auch aufgefallen. Kann man aber mit leben.

    Ritchie, Dir kann man ja nicht bös sein.

    Ja, eben, worauf denn auch :)

    Zeig mal Dein neuestes Werk dem breiten Publikum!

    Ich glaube, ich hab runde 5 Monate am Stück nicht geknipst. Oder länger.
    Mein letztes Werk war das Buch, mit der 30x40cm Kamera aufgenommen, da hattest Du übrigens nix zu verlauten lassen.
    Aber keinen Zugzwang hier, da kommt schon noch was.
    Natürlich auf Film, natürlich auf Papier, und mit Sicherheit grossformatig.

    VG,
    Ritchie


    VG,
    Ritchie

  • Die Definition GF beinhaltet ja irgendwie auch die Möglichkeit des Scheimpflug. Man könnte also -sachlich nicht korrekt, aber rein emotional schon treffend- sagen; ist es eine einfache Box, ist es Mittelformat, ist es ein Rollfilmrückteil an einer Linhof/Plaubel usw, dann ist es Großformat.

    - - - Jetzt mal im Ernst: Ich heiße Erich! - - -

  • So sehe ich das auch, ebenso emotional. :D
    Da ich gerade meinen ersten Planfilm gekauft habe (2,25x3,25inch, CHS100II) habe ich mich natürlich auch gefragt, was ist denn das jetzt? Die Miniatur Grafic wäre mit Rollfilm Back quasi Mittelformat, mit Planfilm empfinde ich das aber schon etwas "größer". Dazu eben noch die (wenn auch eingeschränkten) Möglichkeiten einer Großformatkamera.

  • Hallo,

    damit käme noch eine Frage auf: was ist eigentlich dann die Linhof Technika 6x9cm ?
    Dasselbe wie die 9/12 oder 13/18cm, nur eben kleiner, aber mit den gleichen Verstellmöglichkeiten und den gleichen Objektiven, abgesehen vom 47mm Super-WW.
    Ist das nun Mittelformat oder Großbildformat?

    Man wird es wohl nie richtig entscheiden können.

    Gruß
    Winfried

  • Mit der Technika kann man stürzende Linien schon recht gut ausgleichen (wurde die nicht ab und an auch als "Architekturkamera" bezeichnet?), von da her: Großformat.

    - - - Jetzt mal im Ernst: Ich heiße Erich! - - -

  • die Technika 6x9 macht 6,5x9-Negative, also Großformat...

    viel interessanter ist die Frage: Wenn 6,5x9 Großformat ist, was ist dann mit 6x12-Panoramen ?

    Wir drehen uns im Kreise! 6x12 ist im Ausgangspunkt ein Format auf Rollfilm für Mittelformatkameras, also ist 6x12 = Mittelformat, unabhängig davon, ob ich dafür 'ne 6x9, 4x5" oder 11x14" Kamera benutzt habe.

    Ich habe mal Rollfilme fürs Großformat gesehen, die waren aber an Luftüberwachungskameras dran und das Format war größer als 6cm (56mm).

    Gruß,
    Stephan.

  • Worauf ich hinaus wollte ist, dass man die Unterscheidung nicht nur von der Größe (genauer der Fläche) abhängig zu machen kann. Auch kann man nicht davon ausgehen, für welches Format die Kamera ursprünglich konzipiert wurde: Ich benutze meine Technika 6x9 fast ausschließlich mit dem 6x7 Rollex, also Mittelformat.. Vielleicht müsste man auch einfach ganz von der Größe weg, dahin, ob man Roll- oder Planfilm nutzt. Aber dann ist auch der 70mm-Rollfilm für die Luftbilder kein Großformat.

  • Hallo,

    70mm wäre eindeutig Mittelformat, denn die Aero-Technika besitzt auch Saugkasetten für 20x Planfilm 4x5"
    Aber ich halte diese ganze Diskussion für sinnlos, es kommt bei der Kamera eben immer darauf an, was man damit macht.
    In diesem Sinne und bedingt durch die Tatsache, daß auch eine Plaubel Peco Junior, die genauso aussieht wie meine in 9/12, auch eine Fachkamera mit allen Verstellmöglichkeiten ist und damit auch eine "Großbild". Ob die nun mit Rollfilm gefüttert wird, also 56mm, oder mit Planfilm 6,5x9, dürfte doch egal sein, oder?

    Gruß
    Winfried