• Hallo an alle,
    ich bin der Neue....

    ......der Grund, warum ich mich in diesem Forum angemeldet habe ist eine alte "Welta Perfekta".
    Ich besitze sie nun schon seid einigen Jahren und hab sie nie wirklich beachtet. Sicher ist sie ein schönes Stück Kameratechnik, aber meine Fotografiekentnisse sind doch sehr beschränkt, und daher hatt sie mich nie wirklich interessiert.
    Wie auch immer, sie ist mir beim aufräumen wieder in die Hände gefallen, und ich hab mal das Internet bemüht um etwas mehr über die Perfekta herauszufinden. Es gibt zwar nicht viel über diese Kamera in Erfahrung zu bringen, aber ich habe dabei gesehen, wie diese Kamera so gehandelt wird.
    Da ich mir gerne eine moderne (digitale) Kamera kaufen würde, dachte ich vllt. finanziert ja die schöne alte, die neue.

    Wollte sie mal reinigen, einen Film kaufen, ein paar Fotos machen und gucken ob sie noch geht.

    Und nun sind einige Fragen entstanden, bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    Die Kamera ist immer in ihrer Lederhülle aufbewahrt worden, sieht also noch ziemlich gut aus. Tatsächlich ist der Lederbezug der Kamera und auch die Metallteile in ziemlich guten Zustand. Die Fotos von Perfektas, die im Internet zu sehen sind, lassen mich glauben, dass meine Perfekta sehr gut erhalten ist. Die meisten im Netz sehen nicht so gut aus wie meine.

    Nun würde ich sie gerne reinigen, aber dabei nichts vermurksen.

    Wie würdet ihr vorgehen? Welch Bereiche kann man problemloß reinigen, von welchen lasse ich lieber die Finger? Womit reinige ich die Kamera? Wie kann ich den Zustand des Spiegels und der Mattscheibe beurteilen? Wie erkenne ich ob der gefürchtete Glas-Pilz zugeschlagen hat? Wie reinige ich am besten die Linsen, ohne sie zu verkratzen? Werden mechanische Teile an Kameras geölt? Womit? Lohnt sich der ganze Aufwand überhaup? Oder lass ich sie so wie sie ist und mach nur einen Film rein und guck ob und wie sie noch läuft?
    Fragen über Fragen.

    Hoffe es gibt Enthusiasten, die mir hier ihre Erfahrungen zugänglich machen und mir ein paar Tipps geben, wie ich das Beste aus dem guten Stück rausholen kann.
    Wäre auch bereit etwas zu investieren, wenn es sich lohnt.

    Und auch jegliche weitere Info zur Kamera würde mich interessieren!

    Soweit erstmal, bin gespannt auf eure Meinungen!

    Grüße aus der Nordpfalz!

    Paul

  • Wenn du das verkaufen willst, dann reinige lieber nichts. Beschreibe die Verschmutzungen und überlasse das Reinigen dem Käufer, er wird dir dankbar sein.
    Es lohnt sich, die Kamera von jemandem begutachten zu lassen und die Eigenschaften wirklich genau anzugeben. Was funktioniert und was nicht? Was lässt sich reparieren? Probefilm lohnt sich auf jeden Fall,
    Die Kamera ist vor allem für Sammler interessant, und die bezahlen manchmal Summen, die eigentlich nicht nachvollziehbar sind. Dann muss aber auch der Zustand stimmen. Verkaufen würde ich über ebay international.

  • Eine sehr schöne zweiäugige Kamera.
    Auf keinen Fall, bevor man vorher jemals eine Kamera demontiert oder überhaupt repariert hat, mit Ölen, Reinigungsmitteln oder ungeeigneten Tüchern dranherum fummeln. Mit Zigarettenpapier (vom Aldi das Zeugs reicht völlig) die beiden Objektive von außen vorsichtig entflecken, dabei kreisförmig vom Zentrum zum Rand hin arbeiten und nicht zu fest drücken. Öfter das Papier wechseln. Mit einem weichen Pinsel sichtbaren Staub entfernen, Filmkammer staubfrei machen, durch den aufgeklappten Sucher schauen, um zu überprüfen, ob der Spiegel noch taugt oder blind geworden ist und sonst erst einmal gar nichts machen. Lies dir die Bedienungsanleitung gut durch! Wenn du keine hast, google danach oder frage im Forum nach einer Kopie. Packe sachgerecht einen Film rein, belichte die 12 Bilder und lasse den Film entwickeln und in Postkartengröße Abzüge machen. Anhand dieser Bilder kann man dann erst einmal sehen, ob die Scharfstellung passt, ob die beiden Objektive in der Parallaxe stimmen, ob die Bildabstände auf dem Negativ stimmen uvm.
    Erst danach kann man ev. aufgetretene Fehler gezielt angehen. Alles andere kann eher schaden als helfen. Lass uns doch auf jeden Fall mal wissen, wie die Sache weitergeht oder gegangen ist.

  • Das ging ja schonmal sehr schnell! Vielen Dank!
    Eine Gebrauchsanweisung besitze ich nicht und konnte auch bei Google keine finden. Wenn jemand aus dem Forum eine hat, wäre ich dankbar für eine Kopie. Oder wenn jemand weiß wo ich online eine herbekomme, gern den Link posten.
    Werde also mal den offensichtlichen Staub entfernen, die Linsen mit Zigarettenpapier (da kommt man ja nicht drauf, wenn es einem keiner sagt) reinigen und morgen einen Film kaufen um ein paar Fotos zu knipsen.
    Werde hier weiter berichten, auch mal ein paar Fotos hochladen und bin natürlich auch für weitere Tipps dankbar!
    Hab von Ballistol für das Leder außen gelesen......was sagt ihr dazu?

    Grüße aus der Nordpfalz

    Paul

  • Hallo Paul,

    eine schöne Kamera, die Perfekta - ich habe lange gesucht, bevor ich ein einigermaßen gut erhaltenes Exemplar zu einem vernünftigen Preis gefunden habe...
    Als Sammler schließe ich mich dem Rat von Uwe Pilz an - ich würde auf keinen Fall daran 'herumputzen'. Vorsicht mit der Springmechanik, bitte das Vorderteil nicht einfach herausschnellen lassen! Wenn Du sie verkaufen willst, solltest Du den Zustand gut dokumentieren - Aufnahmen von allen Seiten, auch Details (Metallteile, Balgen, Objektiv). Interessenten werden sich dann schon ein Bild machen können. Von eigenmächtigen Restaurierungsversuchen rate ich dringend ab.

    Beste Grüße
    Jan

  • Mal ein paar Bilder meiner Perfekta.

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24430230nk.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24430242gd.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24430249rg.jpg]

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24430296re.jpg]

    Hab einen Flm gekauft und werde bei gutem Wetter mal ein paar Bilder machen, um zu schaun ob sie noch richtig arbeitet. Wenn sie fertig sind lade ich sie hoch, um euch um eure Meinung zu fragen.

    Beste Grüße aus der Nordpfalz

    Paul

  • Die sieht echt hervorragend aus! Film kaufen und damit fotografierne ist immer eine gute Idee!
    Du hast eine der begehrenswertesten Kameras überhaupt, sowas einfach so für eine digitale zu verkloppen is eine Todsünde! Eine weitere digitale zu kaufen ist kein Problem, wenn du diese Kamera wieder her gibst wirst du dich dein ganzen Leben daürber ärgern!

  • Da stimme ich Felix aber stark nickend zu!

    Hatte nicht erwartet, dass du solch ein sauberes und gut erhaltenes Exemplar erhalten hast. Das ist mit Abstand der beste Erhaltungszustand, den ich bei den Kameras gleicher Bauart bisher zu sehen bekommen habe. Wische, reinige, verschlimmbessere da bloss nichts dran. Wie Felix schon schrieb: Film rein und fotografieren!

  • ....da bringt ihr mich jetzt aber schon ins Grübeln.....
    ....mein Plan war so einfach: Das alte Ding versilbern und dafür ne schöne neue ranhohlen....
    .....das sie ganz gut aussieht wusste ich ja aber

    echt hervorragend

    und

    mit Abstand der beste Erhaltungszustand

    ..... da weiß ich echt nicht ob ich mich jetzt noch traue das Teil einfachso zu verkloppen.....
    Da muss ich jetzt nochmal genauestens drüber sinnieren!
    Danke euch, auch wenn es im moment so aussieht, als hättet ihr mich um meine neue digitale gebracht.....
    ....mal sehen....

    Grüße aus der Nordpfalz

    Paul

  • Das ist auch ganz meine Meinung.
    Alleine hinsichtlich des Werterhaltes - die Welta wird alles, nur nicht weniger wert im Laufe der Jahre.
    Eine neue Digitale ist in 5 Jahren vielleicht noch 20% von Kaufpreis wert.

    Blog über meine Erfahrungen mit der Cinefilm-Verarbeitung, C-41-Entwicklung im Allgemeinen und auch Schwarzweiß-Experimente: http://fotoshit.blogspot.de

  • Hallo,

    als ich die Bilder sah, war ich erst einmal erstaunt.
    Sie hat das legendäre TRIOPLAN Objektiv verbaut! Das wird als M42 Wechseloptik als Trioplan 2,8/100mm um die € 500.- gehandelt. Billiger sieht man es kaum angeboten. Da das hier verbaute 75mm Trioplan wohl die gleichen wunderbaren Weichzeichnungseffekte bei Offenblende haben dürfte (vermute ich mal), könnte diese Kamera einen schönen Batzen Geld bringen. Zu dem ist der optische Zustand, an dem ich absolut nichts machen würde, sehr gut bis ausgezeichnet.

    An dieser Kamera selbst etwas reparieren bzw. den Originalzustand "verbessern" würde (für mich) einen Wertverlust bedeuten. - So meine Meinung.

    Gruß
    Winfried

  • Was für ein schönes Stück! *beten*

    Bloß nicht anrühren, die Perfekta TLR ist sehr selten und man kann beim Basteln schnell unwiederbringlich etwas zerstören.

    Ich würde sie auch behalten und ausprobieren. Du mußt halt alles manuell einstellen, aber für die Messung der richtigen Belichtungszeit kannst Du ja Deine Digi nehmen oder eine Smartphone-App wie iZoner. Du kannst an der Beschäftigung mit einer solchen Kamera fotografisch nur wachsen! Du mußt die Filme auch nicht selbst entwickeln, dafür gibt es Dienstleister, z.B. http://www.foto-weckbrodt.de/ , http://www.photostudio13.de/ oder nur SW auch https://www.fotoimpex.de/shop/fotoarbeiten/ .

    Hier ist eine Seite, die ich mit Beschreibung der Bedienungselemente gefunden habe: http://camarasclassicas.blogspot.de/2010/09/welta-perfekta.html

    Sollte es zu für Dich unlösbaren Bedienungsrätseln kommen, hier sind genügend Leute, die mit historischen Kameras fotografieren und auch bei einer unbekannten Kamera eine Idee haben könnten. TLR haben hier grundsätzlich einige Forenten im Einsatz.

    Gruß
    Alex