Fokus Fernbedienung für Vergrößerer

  • Sicher bin ich nicht allein mit dem Problem, beim Vergrößern zu Fokussieren ohne sich zu verrenken. Deshalb habe ich mir eine Fernbedienung gebaut, die einen Schrittmotor ansteuert, der wiederum an die Fokussierung des Vergrößerers mechanisch angekoppelt ist. Über je eine Taste wird die Drehrichtung gesteuert, eine weitere Taste ermöglicht eine Umschaltung der Schrittzahl pro Umdrehung. Häufig benötigen Schrittmotoren 200 Schritte für eine Umdrehung. Durch entsprechende Programmierung lässt sich 3diese Anzahl erhöhen, in meinem Beispiel um die Faktoren 2, 4, 8, 16. somit lässt sich über einen weiten Bereich die Genauigkeit für die Fokussierung anpassen. Die Elektronik ist mit einem Microcontroller (bei mir ein Particle Photon) realisiert. Im Anhang ist ein Video zu sehen, das den Ablauf genauer zeigt. Bei Interesse stelle ich alle Informationen zu Hardware und Programm zum Nachbau zur Verfügung.

    Da die Datei zum Upload zu groß ist hab ich’s auf meine unfertige Website gepackt.

    Video Fokus Fernbedienung

  • Sehr cool!

    Ist da am Vergrößerer ein Feintrieb oder Untersetzung Voraussetzung oder würde das auch mit der standardmässigen Focusverstellung funktionieren?

    Gruß,
    Michael

  • Bei meinem Gerät ist ein Feintrieb vorhanden, der ist allerdings nicht zwingend erforderlich. Sollte die Schrittzahl, bei mir sind es 3200 Schritte/Umdrehung, nicht fein genug sein, lässt sich das anpassen.

  • Hi,

    vielleicht wäre es auch eine Idee ein kleines Getriebe zu verwenden wenn die Schritte zu groß sind. Ansonsten einfach einen Vergrößerer mit Autofocus verwenden. Gibts bei modernen Geräten auch elektronisch und auf alle Objektive abstimmbar. Um das selbstbauprojekt aufzubohren könnte man doch auch eine Höhenabtastung am Vergrößerungskopf installieren und darüber einen Autofocus realisieren.

    Als Alternative empfiehlt sich die Benutzung eines DeVere Vergrößerers. Bei denen ist die Verstellung der Kopfhöhe und des Focus immer direkt am Grundbrett.

    Gruß Stefan

  • Klar, es gibt Vergrößerer die eine Fokussierung enthalten, dies ist gedacht, falls man ein solches Gerät nicht besitzt und auch nicht austauschen möchte. Das Getriebe kann man sich sparen, es lässt sich auch ein Steppertreiber einsetzen mit höherem Multiplikator und angepasster Software. Es handelt sich hier um meinen Prototyp, der allerdings lauffähig ist und meinen Anforderungen entspricht.

  • mein Kommentar zum Getriebe bezog sich auf die Schrittzahl/Umdrehung und somit Genauigkeit der Fokussierung. Schrittmotoren gibt es aber auch mit größerem Drehmoment. Wenn du davon ausgehst, dass der Schrittmotor bei deinem Vergrößerer die Fokussierung nicht antreiben kann, würde es ja bedeuten, dass du jetzt nur mit viel Kraft die Verstellung betätigen kannst.

  • Mein Omega hat keine Untersetzung, dafür geht die Achse als Antrieb direkt auf die Stange vom Balgen. Es ist quasi die langsame Version ohne den Knopf für die grobe Verstellung. Dafür gibt es einen Hebel, mit dem ich den Antrieb lösen und grob den Arbeitsbereich voreinstellen kann.

    So etwas hatte ich für meinen Omega auch immer schon mal machen wollen, mir hätte sogar eine rein mechanische Lösung gereicht. Allerdings sehe ich keine Möglichkeit, den Einstellknopf von der Achse zu kriegen. Keine Schraube, keine Klemme. Und eh ich den kaputt mache, lasse ich lieber die Finger davon. Bliebe nur noch, ein Rad drüberzulegen, sozusagen als Manschette. Da hatte ich jetzt noch keine Idee zu.

    Grüße
    Rolf

  • Hallo Rolf,
    mir war es auch wichtig am Vergrößerer keine tiefgreifende Veränderungen vorzunehmen und den Originalzustand einfach wieder herstellen zu können. Deshalb habe ich eine Art „Kupplung“ zwischen Motor und Verstellknopf hergestellt. Das sollte irgendwie auch bei deinem Gerät möglich sein. Bei mir ist das gelöst über eine Metallscheibe mit zwei radial angebrachten Löchern mit Gewindeschrauben, die in die Riffelung des Knopfes eingreifen. Denkbar wäre auch ein Tubus der über den Knopf gestülpt wird und evt mit Kabelbindern befestigt wird. Ein Versuch wäre es Wert.