Jobo Alpha = "Wehner-Entwickler"?

  • Man kann Wehner-Entwickler gut für "gekippte Filme" einsetzen. Das ist ja insgesamt der unkritische Fall. Beim Rotieren ist der Stoffaustausch im Wickel eingeschränkt, insbesondere zwischen Regionen weit vom Rand entfernt und dem freien Volumen außerhalb des Wickels. Wehner-Entwickler ist für diese Unterschiede nicht empfindlich, was ein großer Vorteil ist. Rotieren kann helfen, Chemikalien zu sparen, weil der Film nicht bedeckt sein muss.

  • Danke für die persönlichen und freundlichen Worte!

    Darüber habe ich mich gefreut :)

    In der Tat ist das für mich auch ein emotionaler Moment mit etwas Stolz und etwas Wehmut in meinem Herzen.

    Herzliche Grüße

    Klaus

  • Danke, Uwe!

    Für mich war es wichtig, dass ich meinen Entwickler in einem seriösen und bodenständigen Umfeld platzieren kann.

    In der Vergangenheit gab es einige Offerten von anderen Interessenten die aber nie ganz meinen Vorstellungen entsprachen.

    Jetzt passt es für mich.

    Den Wehner-Entwickler wird es auch weiter unverändert geben. Das gilt natürlich auch für meine übrige Chemie.

    Da gibt es keine Änderungen.

    Herzliche Grüße

    Klaus

  • Wo läßt Jobo den Entwickler anrühren? Oder machen die das selbst?

    Auf der Jobo Homepage ist von Alpha noch nichts zu sehen. Über welche Kanäle wird er vertrieben (werden)?

    Bei Zeiten wohl über die üblichen Kanäle

    JOBO 9510 | JOBO Alpha Neutralfixierer & JOBO Alpha Schwarzweiß Filmentwickler 2x 300ml
    Der JOBO alpha ist ein Universalentwickler, der eine volle Ausnutzung der Filmempfindlichkeit erlaubt und sich dennoch durch eine hohe Feinkörnigkeit…
    www.macodirect.de
  • Ich habe mir jetzt den Entwickler beim Jobo Importeur für die Schweiz bestellt. Im Webshop dieser Firma ist der Alpha Universalentwickler gelistet. Lieferbar ist er in der Schweiz jedoch noch nicht. Ich hoffe aber das wird noch. Hier habe ich soviel von dem Wehner Entwickler gelesen, dass ich den ausprobieren will.

    Heute ist die Lieferung angekommen.

    So ist der Jobo Alpha Universalentwickler, alias Wehner, nun auch in der Schweiz erhältlich.

    Erst letzte Woche habe ich mir 5 Liter ID11 angesetzt. Den muss ich jetzt zuerst verbrauchen. Dabei bin ich so neugierig auf den Alpha.

  • Hallo Thomas,

    zunächst einmal willkommen im aphog Forum!

    Mit meiner Chemie verbinde ich auch einen speziellen Verarbeitungsprozess.

    Das neutrale Fixierbad ist ein Teil dieses speziellen Prozesses.

    Das Ziel ist die Verarbeitung von Negativ Filmen (und Fotopapier) sicherer, effizienter und schonender zu gestalten.

    Dazu sollte der gesamte Verarbeitungsprozess in einem alkalischen bis neutralen pH-Milieu ablaufen.

    Das erleichtert den Ionenaustausch zwischen wässrigem Medium und der Emulsion.

    Durch eine "Zweibad-Fixierung" kann das Fixierbad maximal ausgenutzt werden, ohne dass es Abstriche bei der Archivfestigkeit der Negative (Fotopapiere) gibt.

    Hinweise zur Verarbeitung stehen im Datenblatt.

    Bei Fragen helfe ich gerne weiter.

    Herzliche Grüße

    Klaus

  • Hallo Klaus,


    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich hatte mich in den vergangenen Tagen komplett durch die sehr engagiert geführte Diskussion im originalen Faden zu diesem Thema gelesen und dort nichts zum Fixierer gefunden. Ich werde in ein paar Wochen pensioniert und dann mehr Zeit haben mich mit unserem Hobby zu beschäftigen. Um die Kosten dabei im Griff zu halten und die Umwelt zu schonen möchte ich dazu auf Rotationsentwicklung umsteigen.

    Daher nur meine konkreten Fragen:

    Kann ich mit der von Dir entwickelten Chemie auch den Fixierer in Rotation benutzen? Wieviel Fixier muss ich dann je Film nutzen?

    Was ist dabei zu beachten? Fixierzeiten verlängern? Fixierer nur einmal benutzen? Die Tatsache das das Paket aus Entwickler und Fixierer jeweils 6L ergeben weist für mich darauf hin.

    Bisher nutze ich XTOL und Rodinal und den Standard Pulver Fixierer von Adox. Wenn Dein Entwickler nun für ca. 30€ und ca. 50 Filme in Rotation reicht, würde das für mich eine begrüßenswerte Vereinfachung bedeuten. Von den Entwicklungsergebnissen verbindet Dein Entwickler ja die positiven Eigenschaften der beiden anderen Entwickler.

  • Hallo Thomas,

    natürlich kann man den Fixierer auch in der Rotation benutzen.

    Er lässt sich sowohl mehrfach als auch als Einmalchemie einsetzen.

    Vorteil beim Rotieren sind die geringen Volumina die benötigt werden.

    Es reichen 125 ml pro Film (es sei denn die Dose erfordert ein anderes Volumen).

    Ich habe mir mit einem 3-D Drucker "Verdrängungskörper" gedruckt, so dass ich mit jeder JOBO Dose jede beliebige Anzahl von Filmen mit125 ml Chemie pro Film entwickeln kann.

    Persönlich setze ich das Fixierbad als Einmal-Chemie ein. Gleichzeitig wende ich die Zweibadfixierung an.

    Das ist besonders effizient und sicher.

    Der Entwickler funktioniert mit allen Filmen gleichermaßen gut, deshalb ist es ein wirklicher Universal-Entwickler.

    Gegenüber den genannten Entwickler hat er den Vorteil der Feinkörnigkeit und hohen Haltbarkeit.

    Herzliche Grüße

    Klaus