Ilford Delta400 unterentwickelt

  • Beitrag verlinken Zitieren

    Hallo zusammen

    Ich habe aus Versehen einen Fehler gemacht und brauche jetzt eure Tipps.

    Basisdaten:

    Film ILFORD DELTA 400

    Belichtet mit ISO 400

    Entwicklung war vorgesehen mit

    Adobe Adonal, 1:25, 8 Minuten, Kipp alle 30 Sekunden

    Tatsächlich habe ich aber aus Versehen 1:50 angesetzt und 8 Minuten entwickelt.

    Natürlich sind die Negative jetzt leicht flau.

    Habt ihr mir vielleicht Tipps, wie ich diese Negative noch etwas verbessern könnte?

    Vielen Dank schon mal im voraus

    Werner

  • Hallo Werner,

    der Selentoner verstärkt zwar den Kontrast, aber wo nix ist, kann er auch kein Silber mehr hineinzaubern. Verstärker sind ein schlechter Notbehelf.

    Jochen

  • das heißt für mich, da ich für die digitale Weiterverarbeitung weiche Negative haben möchte, sollte ich etwas unterentwickeln, z.B. mehr Verdünnung?

    VG Dierk

  • Ich glaube nicht, dass für die digitale Weiterverarbeitung weiche Negative besser sind. Wenn du trotzdem weiche Negative haben möchtest wäre kürzer Entwicklen aber der bessere Weg als stärker zu verdünnen. Warum? Weil sich manche Entwickler bei anderer Verdünnung anders verhalten. Negativkontrast steuert man über die Zeit, nicht die Verdünnung.

    Wolfgang Moersch hat übrigens einen Verstärker für solche Fälle im Angebot. Vielleicht noch eine Alternative zum Selenium Toner:

    MOERSCH Verstärker 300 ml Konzentrat - fotoimpex.de Analoge Fotografie

  • danke, Sebastian, dann werde ich damit mal testen.

    Weiche Negative lassen sich digital mit beliebigem Kontrast gut verarbeiten. Wenn die zu hart sind und in den Schatten oder den Lichtern nichts oder fast nichts ist, kann man dann natürlich nichts machen.

    VG Dierk

  • Ich war erstaunt was ich aus einem definitiv unterentwickelten TriX rausbekam nach dem Scan. Und seitdem weiß ich wie verbrauchter Entwickler ausschaut... Und wie beim Vergrößern, auch beim Scan ist ein gutes Negativ Gold wert.

    Also wenn garnix mehr geht, mal digitalisieren. Versuch macht klug.

    Gruß Dieter

  • In so einem Fall würde ich nicht am Negativ nacharbeiten, sondern versuchen, ob du mit extraharter Gradation noch vernünftige Ergebnisse hinbekommst.

    Aus dem Digitalalter bin ich raus.