Adox wird Netzunabhängig

  • [Blockierte Grafik: https://www.adox.de/Photo/wp-content/uploads/2024/04/solar2-2048x1536.jpg]


    Die ADOX Fotowerke (und Fotoimpex) haben vor zwei Jahren ein
    Investitionsprogramm gestartet um energetisch unabhängig und
    mittelfristig CO2 frei zu werden. Dazu wurde bei uns ein BHKW (blaue Energie- perspektivisch grünes H2)-, ein gigantischer Heisswasserpeicher- eine 60 kWh Pufferbatterie und heute eine 70 kW PV Anlage installiert.

    Wenn die Komponenten alle verdrahtet sind, können wir uns theoretisch beim Netzbetreiber abmelden.

    Scheint die Sonne mal nicht, springt das BHKW an und mit der Abwärme fahren wir die Kessel sowie die Heizung.

    Der Batteriespeicher glättet die Tag/Nacht Produktion der Solaranlage.

    Nach unseren Berechnungen erreichen wir im Sommer so einen Autarkiegrad von 80% mit der PV beim Strom.

    Über das Jahr gesehen 50%.

    Neben dem Umweltaspekt sichert das natürlich auch unsere Produktionskosten (Energiepreise) ab.

    Gegenüber dem aktuellen Netztarif sparen wir in Zukunft fast 80% Energiekosten.

    Die ganze Anlage war nicht wirklich preiswert und wir sind hiermit auch sicher Pioniere aber wir hoffen dass diese Komponenten zukünftig preiswerter werden. Wenn jeder mittelständische Industriebetrieb das so umsetzen würde, könnten die Emissionen erheblich reduziert- und Kapazitäten für diejenigen bereit gestellt werden die diese Möglichkeiten nicht haben (Städte).