Fachkamera für Einsteiger

  • Mal vom anderen "Thread" - Lutz - inspiriert.

    Warum nicht das "pferd" von hinten aufzäumen und dem Wandergesellen von der anderen Seite auch mal den Prozess des analogen "Photograph-ierens" ganz Schritt für Schritt nahebringen.

    So quasi Entschleunigung "ruuuuhig, Brauner". :thumbup:

    Da ist jeder Schritt ein Handgriff, was den Vorteil hat, das man, also der Novitze, genau nachdenken muss "hey, was tue ich eigentlich gerade".

    Was sich:

    Bei SLRs ja nicht immer so erschliesst.;)

    Man könnte so eine Kamera kaufen.
    Und dann wie auf dem "flachen Land" üblich, so wie eine mobile Biblothek, von Dorf zu Dorf ziehen lassen, damit die "geneigten jungen Herrn" (natürlich unter fachkundiger Anleitung eines Photographen mit "Meisterbrief" dann ihren Striemel lernen können.

    Was meint ihr?*beten*


    Janz konkret geht es hier um eine Plaubel Peco junior Kamera camera Xenar 150 Copal 6x9.

  • Praktisch so wie ca. 100 Jahren.

    Ich bin nur nicht wirklich sicher ob sich der geneigte potentielle Smartphoneknipser von den Größen, Gewichten und Preisen umstimmen lässt.

    Vom unerlässlichen Gebrauchs eines Statives mal völlig abgesehen.


    Zu Zeiten der Großväter bzw. Urgroßväter wäre es eine Attraktion...heute ein mitleidiges Lächeln noch das Mildeste ...


    VG

    Holger

  • Eben nicht! Der sagen wir mal "event character" von so einer Kamera ist was ganz anderes als der von wie einer SLR wo man sich quasi denken kann was passiert.:love:

    Und da wir in einer sozusagen "Eventgesellschaft" leben und immer neue Attraktionen kommen müssen wäre das ein guter Ansatz!:S

    WIe bei Lutz und seinem Beitrag auch:nicht immer das Negative zuvorderst sehen.:saint:

  • Überwiegend waren die Reaktionen tatsächlich positiv wenn ich mit altertümlichen Gerät, Stativ und Einstelltuch auftauchte...es gab aber auch schon die Situation mit Beschimpfungen und Beleidigungen...wohlgemerkt im komplett öffentlichen Raum, niemanden direkt fixiert, mit kompletter Panoramafreiheit also...


    Das wäre mit der harmlosen SLR eher nicht passiert...ich habe heute noch keine Ahnung was diesen Typen geritten hatte...


    VG

    Holger

  • Das mit der Beschimpfung war sicher ein Einzelfall.

    Wenn ich mit alten ungewöhnlichen Kameras unterwegs bin, werde ich häufig freundlich angesprochen. Heute sogar mehrfach, dabei hatte ich nur die Canon 7s dabei.

    Ob eine Fachkamera der richtige Einstieg sein kann? Ich weiß nicht. Glaube ich nicht so richtig. Eine ungewöhnliche Idee und Ansatz, ich wäre da nie drauf gekommen.

    Letztlich kann man interessierte Menschen sicher am besten durch persönliche Begleitung begeistern. Ich hätte damals ohne einen Schulfreund niemals so schnell gelernt.

    Auch heute ist der Weg über Videos, Bücher und Anleitungen nicht so gut wie eine persönliche Begleitung, denke ich.

    Aus dem Digitalalter bin ich raus.

  • Das mit der Beschimpfung war sicher ein Einzelfall.

    Wenn ich mit alten ungewöhnlichen Kameras unterwegs bin, werde ich häufig freundlich angesprochen...

    War auch der absolute Einzelfall; dennoch mal erwähnenswert.

    Mit einer alten Kamera in der Hand haben sich vielfach schon die schönsten Gespräche entwickelt.


    VG

    Holger


    P.S. Eine Empfehlung zur großformatigen Kamera für Neulinge würde ich dennoch nicht unbedingt aussprechen.

  • Ich nehme manchmal eine großformatige Kamera, um Anfängern zu zeigen wie grundsätzlich die Bildaufnahme abläuft. Das Prinzip ist ja immer gleich und im Großformat sehr schön anschaulich.

    Meist schreckt der Gesamtprozesse aber doch eher ab. Es gibt halt mehr Fehlerquellen, als wenn man eine Olympus mju mit KB Film lädt und zum Rossmann gibt.

    Leider gibt es (fast) kein Material mehr für die Polabacks.

  • Da habe ich Dich wohl völlig missverstanden...Du wolltest übers Land ziehen und genannte Kamera nebst Bildgestaltung usw. erklären.

    Entschuldige, daß ich da gedanklich nicht so fix war...


    VG

    Holger

  • Ja also ich jetzt nicht;)

    Aber dazu Berufene halt eher;)

    So wie eine Blutspendestation als Bus aber halt mit ner Plaubel inside.

    Das verstehe ich nicht.

    Erst machst Du so einen - nunja - skurrilen Vorschlag und dann sollen diesen auch noch gefälligst andere umsetzen?