Polfeder im Batteriefach befestigen?

  • Bei meiner neu erworbenen Mamiya DSX ist leider die Feder für den -Pol abgerostet. Ich hätte noch eine 2. ansonsten defekte DSX, aber die Batteriefächer zu tauschen traue ich mir nicht zu.

    Gibt es nicht vielleicht
    elektrisch leitende Klebstoffe, mit denen ich das Teil einfach wieder ankleben könnte?

    Bin kein Makrofotograf. Deshalb ist die Feder völlig unscharf, aber ich glaube, man kann erkennen, was Sache ist.

    Batteriefaxh dsx.JPG

  • Elektrisch leitende Klebstoffe? Noch nie von gehört. Leider ist bis ins Gehäuse alles weggegammelt - mein Tipp wäre gewesen: Batterie rein und eine Feder zwischen Batterie und Deckel zum andrücken.
    Jedoch, wenn nichts mehr steht 🤷

  • Auch wenn es dich schocken mag, da wird eine Batterie drin ausgelaufen sein. Erspare dir das Gefummel mit der Feder. Denn aller Wahrscheinlichkeit nach sind die Seelen weiterführender Kabel ebenfalls vergammelt. Die Ummantelung lässt einen glauben, das Kabel sei in Ordnung, aber das Kupfer darin ist bröselig und leitet nicht mehr. Du wirst um neue Kabel, zumindest um die Erneuerung des stromführenden, nicht umhinkommen, glaube mir. Habe das oft genug erleben dürfen.

    Gruß, Ernst

  • Ich tausche sicher nicht aus. Wenn ich den Kameraboden etwas anhebe nach Lösen von 4 Schrauben, dann kann ich ein paar sehr dünne Drähte erkennen. Da kommt man mit einem Haushaltslötkolben sicher nicht weit.

    Und 19 Euro für 1 Tropfen Kleber (s.o.) ohne Funktionssicherheit ist etwas übertrieben. Aber das ist leider bei vielen dieser speziellen Sachen so wie z.b. Flüssiglatex und Aquariensilikon. Ab 40 Euro bekommt man diese Kamera ja funktionsfähig sogar vom Händler mit Rückgaberecht.

  • Du hast Recht. Habe das Batteriefach bzw. den maroden Boden mit einem Glasfaserradierer vorsichtig abgebürstet - sehr vorsichtig - und darunter tat sich nur ein Loch auf.

    Und egal was ich mache - basteln oder von einem Fachmann das Batteriefach tauschen - weiß ich immer noch nicht ob die Kamera bzw. der Belichtungsmesser überhaupt funktioniert.

    Schade drum. Werde da aber nichts mehr investieren. Manuell könnte ich sie ja noch benutzen mit einem Handbelichtungsmesser. Obwohl ich sonst eher kleine und leichte Kameras bevorzuge, dachte ich, dass mit der (fast 1 Kilo) und niedrig empfindlichen Filmen auch längere Belichtungszeiten aus der Hand möglich sind.

  • Ausgelaufene Batterien sind leider die Hölle. Ich hatte eine Agfa Selectronic S mit defekter Elektronik. Das Batteriefach sah prinzipiell sauber aus, auch wenn die Kontakte nicht so richtig blank waren. Ich habe die wie verrückt poliert … hat nichts geholfen. Konnte auch nicht klappen! Erst nach dem Abnehmen der Oberkappe war das ganze Desaster zu sehen. Das kann sich sehr weit reinfressen und gerade Kupfer ist sehr anfällig.